Trägerwerk soziale Dienste

Trägerwerk Soziale Dienste in Bayern GmbH                                              gemeinsam . mehr . erreichen

Herzlich willkommen beim Trägerwerk Bayern

Das Trägerwerk Soziale Dienste in Bayern GmbH wurde am 2. Februar 2017 als Landesverband des Trägerverbundes der Trägerwerk Soziale Dienste – Gruppe gegründet

Die Trägerwerke Soziale Dienste haben sich in den Jahren 1991 und 1992 in den Bundesländern Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern als eigenständige Vereine gegründet, indem sich engagierte Bürgerinnen und Bürger aus Ost- und Westdeutschland mit dem Ziel gefunden haben, in diesen Bundesländern beim Aufbau und der Gestaltung eines überschaubaren Bereiches der Wohlfahrtspflege unter den Rahmenbedingungen der freiheitlich-demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland mitzuarbeiten.

Schwerpunkte in der sozialen Arbeit bildeten von Anfang an der Aufbau und die Führung moderner Einrichtungen und Dienste im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe nach dem KJHG (SGB VIII) sowie der Eingliederungshilfe nach dem SGB XII und hier insbesondere der gemeindenahen Versorgung von Menschen mit geistigen und geistig mehrfachen Behinderungen sowie Menschen mit seelischen Behinderungen und psychischen Erkrankungen. Zudem sind die Trägerwerke Soziale Dienste auch im Bereich der Kranken- und Seniorenhilfe und in der Hospizarbeit erfolgreich engagiert. Aus den ersten Anfängen ist in den 25 Jahren des Bestehens der Gruppe mittlerweile ein Trägerverbund mit ca. 220 Einrichtungen und knapp 2.200 Beschäftigten entstanden. Vor diesem Hintergrund haben sich die ehemaligen Vereine in jeweils selbständige gemeinnützige Gesellschaften (GmbH) umgewandelt, deren gemeinschaftlicher Gesellschafter die ebenfalls gemeinnützige TWSD AG mit Sitz in Weimar ist. In der Zwischenzeit ist die Gruppe der Trägerwerke Soziale Dienste in Berlin und auch in Brandenburg  tätig. Im Dezember des Jahres 2012 konnte dann auch der erste Landesverband in den alten Bundesländern gegründet werden, die heutige TWSD in Rheinland-Pfalz und im Saarland GmbH.

Die Gruppe verfügt über ein gemeinsames Kuratorium, bestehend aus 26 Persönlichkeiten, das die Arbeit fachlich-inhaltlich begleitet.

Zudem verfügt die Gruppe über eine eigene Bildungseinrichtung -  Akademie Rosenhof e.V. – und über einen eigenen Verlag, in dem verschiedene Fachzeitschriften erscheinen, z.B. "Zeitschrift für Sozialmanagement",  "Leben und Tod"und "Flechtwerk".

Die Gesellschaft verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke zur Förderung der Wohlfahrtspflege im Sinne der Abgabenordnung. Der Gesellschaftszweck wird insbesondere durch folgende Leistungen verwirklicht:

  • Mitwirkung beim Aufbau der sozialen Infrastruktur in Bayern;
  • Einrichtungen der Kinder- Jugend- und Flüchtlingshilfe;
  • Austauschprogramme für Jugendliche;
  • Einrichtungen und Maßnahmen für Suchtkranke und psychisch Kranke;
  • ambulante und teil-/stationäre Beratungs-, Vorsorge-, Betreuungs-, Behandlungs- oder Pflegedienste für Bedürftige, insbesondere behinderte, ältere oder kranke Menschen bzw. Pflegedienste für Schwerkranke;
  • arbeitstherapeutische Beschäftigungsmaßnahmen, um schwer vermittelbare arbeitslose Personen, insbesondere benachteiligte Jugendliche, Behinderte und Flüchtlinge, beruflich zu qualifizieren und/oder sozialpädagogisch zu betreuen, um dadurch deren Eingliederung in den Arbeitsprozess selbstlos zu fördern;
  • die Organisation bzw. Durchführung von Fortbildungsseminaren und -kursen der beruflichen gesellschaftlichen und politischen Fort- und Weiterbildung für Jugendliche und Erwachsene;
  • die Herausgabe von Publikationen, die als Unterstützung der Satzungszwecke dienen bzw. deren Thematiken stärker ins Blickfeld der Öffentlichkeit rücken.

Über Ihr Interesse an unserer Arbeit bedanken wir uns sehr.

Marcus Hoffmann-Eib

Ute Schlothauer

Falk Stirner

 

Newsticker